Eine Community aufbauen

Wenn man ein Spiel programmiert hat, gehört es heut zu Tage zu den schwierigsten Aufgaben dieses schließlich unter Leute zu bringen. Je früher man sich darüber Gedanken macht, um so besser die Erfolgquoten. Doch bevor man viel Geld opfert und Aufwand begeht sollte man für seine „Werbung“ zunächst ein paar andere Kanäle ausschöpfen – Soziale Netze!

Da ich diesen Blog begleitend zur Entwicklung von Dimension Rider pflege, ist es angebracht entsprechende Vertreter-Seiten auf Facebook und Co. ebenso frühzeitig anzulegen. Theoretisch kann man nie zu früh damit beginnen, außer man wünscht bestimmte strategische Werbe-Effekte.

Wir beginnen also damit entsprechende Seiten oder auch Accounts auf den bekanntesten Plattformen zu erstellen:

http://badtoxic.de/dimension-rider

Homepage:

  • Voraussetzung:
    – Ein Webspace oder Homepage-Hoster-Dienst muss vorhanden sein.
    – Gegebenenfalls muss man über entsprechende Programmierkenntnisse verfügen.
  • Anleitung:
    – Da dies bei jedem Hoster anders ist, gehe ich hierrauf nicht genauer ein.
  • Ergebnis: http://badtoxic.de/dimension-rider
  • Kommentare:
    Es gibt viele kostenlose und kostenpflichtige Hoster mit jeweils großen Unterschieden. Es hängt also stark davon ab, was man wünscht. Soll der Server etwas bestimmten können? PHP? Ist eine MySQL Datenbank erwünscht? Wieviel Speicher, Traffic, Bandbreite,…
    Ich habe mich für https://www.netcup.de entschieden. Ich möchte keine Fremdwerbung und will meine Seiten aus kommerziellen Zwecken nutzen dürfen. Außerdem schreibe ich meine Seiten selbst mit HTML, CSS, PHP und Javascript (AngularJS). Man hat also auch die Wahl alles selbst zu machen oder fertige Pakete zu nutzen.
    Ein Gegenbeispiel (nicht kommerziell nutzbar und nicht werbefrei, wenn man es kostenlos möchte) wäre z.B. http://de.jimdo.com – lässt sich leicht und schnell ohne weitere Kenntnisse zusammenklicken.
    Auch hier kann ich eine Seite von mir vorzeigen: http://badtoxic.jimdo.com

 

https://www.facebook.com/dimensionrider

Facebook:

  • Voraussetzung: – Ein Facebook Account muss vorhanden und eingeloggt sein.
  • Anleitung:
    – Oben rechts auf den kleinen Pfeil klicken um das Menü zu öffnen.
    – Auf „Seite erstellen“ klicken.
    – Jetzt kann eine „Über“-Kategoerie ausgewählt werden (Marke oder Produkt).
    – Und dann die eigentliche Kategorie (Videospiel).
    – Sowie den gewünschten Namen (Dimension Rider).
    – Nun haben wir die Möglichkeit eine Beschreibung und Homepage hinzuzufügen,
    sowie eine Adresse auf Facebook zu belegen (Ein neues Spiel… gerade in der Entstehung,
    http://badtoxic.de/dimension-rider, dimensionrider).
    – Jetzt kann ein Profilbild hochgeladen werden.
    – Danach hat man die Möglichkeit die Seite zu seinen eigenen Favoriten hinzuzufügen.
    – Zuletzt kann eine Zielgruppe festgelegt werden.
  • Ergebnis:
    https://www.facebook.com/dimensionrider

 

https://plus.google.com/b/107450686479562033869/dashboard/overview#107450686479562033869/about

Google+:

  •  Voraussetzung: – Ein Google+ Account muss vorhanden und eingeloggt sein.
  •  Anleitung:
      – Auf der Google+-Seite https://plus.google.com oben links auf „Übersicht“.
      – Dort auf „Seiten“.
      – Neue Seite anlegen per „Google+ Seite erstellen“-Button.
      – Kategorie auswählen (Marke: Produkt).
    – Formular ausfüllen (Dimension Rider, http://badtoxic.de/dimension-rider, Produkt oder Marke).
    – „Seite erstellen“ anklicken.
    – Jetzt kann alles mögliche eingestellt werden… fertig!
  • Ergebnis:
    Dimension Rider auf Google+
    – Siehe auch Fizhy auf Google+

 

https://twitter.com/DRiderGame

Twitter:

  • Voraussetzung: – Ein Twitter Account muss vorhanden und eingeloggt sein.
  • Anleitung:
    – Auf https://twitter.com Daten für eine Registrierung eingeben (Dimension Rider, dimensionrider@badtoxic.de, Passwort). (Die angegeben E-Mail-Adresse habe ich ebenfalls bei oben genanntem Hoster angelegt.)
    –  Danach werden die Daten bestätigt und ein Nutzername angegeben (DRiderGame).
    Leider war hier „Dimension Rider“ bereits vergeben. 🙁
    – Jetzt könnte man eine Telefonnummer angeben (Überspringen).
    – Danach kann man seine Interessen angeben,
    – Leuten folgen
    – ein Profilfoto auswählen
    – und sich Kontakte vorschlagen lassen.
    – Schließlich sollte man noch seine E-Mail-Adresse bestätigen,
    indem man den entsprechenden Link in der soeben erhaltenen E-Mail anklickt.
  • Ergebnis:
    https://twitter.com/DRiderGame

So, das sollten erstmal die wichtigsten Anlaufstellen für potenzielle Community-Mitglieder sein.
Diese zu erstellen ist eine Sache, sie aber regelmäßig zu pflegen und mit Menschen zu füllen, ist eine andere.
Ich werde es für das Erste dabei belassen. Der erste Post in diesen Communities wird ein Verweis auf diesen Blog bzw. direkt diesen Artikel werden.

Blogger
Original Post, Dienstag, 8. September 2015